Pressemitteilungen / Press

 

+++ 8.03.2019 - Start-up from Cologne makes untapped potential of the Internet of things accessible

 

New Investors strengthen Enerthing

 

The NRW.Bank and the Smart Energy Innovation Fund of Swiss energy provider Energie 360 as well as existing stakeholders including the  Fraunhofer­-Gesellschaft invest in Enerthing GmbH. The Start-up from Cologne enables the Internet of things to be free from batteries and opens up new possibilities for the digitizing of processes.

 

One of the strongest growing areas of the digitization revolution is the internet of things (IoT). The dependence on electrical energy imposes a significant limitation on development of new IoT applications. “Our flexible photovoltaic films open up new applications, for example in the areas of asset tracking and indoor navigation“ explains Dr. Michael Niggemann, founder and CEO of Enerthing GmbH.

High conversion efficiency under artificial illumination

Enerthing’s photovoltaic technology is optimized for converting artificial (indoor) light into electricity. It is highly efficient and allows for the autonomous operation of various IoT devices equipped with transmitters, receivers and sensors. The big advantage is the removal of the requirement to regularly change batteries.

 

Maintenance-free and scalable IoT-Solutions

„In collaboration with partners, we are developing maintenance-free, and therefore scalable applications, for asset tracking and indoor navigation” explains Dr. Michael Niggemann. “IoT-devices have to be maintenance-free if several hundred or thousand individual objects are equipped with radio transmitters and sensors. Our solution will enable applications which previously had to be ruled out due to battery replacement on a large scale being neither economical nor sustainable.” The same is true for application scenarios, where IoT devices offer highly demanding measurement, control and communications functions. These require sufficient electrical energy and would deplete batteries within a few months or years. Devices powered by Enerthing’s light energy harvesting solution are not restricted by this limitation. Applications and ideas can be realized which were not economical in the past.

 

Big growth potential

The NRW.Bank and Energie 360°’s Smart Energy Innovation fund have identified a large growth potential in the sustainable digitization of the economy. Enerthing’s innovative photovoltaic technology opens up the way to a sustainable and autonomous energy supply for the internet of things. The new investment allows Enerthing to further develop their revolutionary technology and to bring new innovative IoT products to the market together with a strong network of partners.

 

Contact

Dr. Michael Niggemann

Founder & Managing Director

Enerthing GmbH

michael.niggemann@enerthing.com

 

About NRW.BANK

NRW.BANK is the state development bank of North Rhine-Westphalia. Its mission is to support its owner, the state of North Rhine-Westphalia, with its structural and economic policy tasks. In its three fields of promotion “Economic Development”, “Housing Promotion” and “Infrastructure/Municipal Promotion”, NRW.BANK uses a wide range of promotion tools – from low-interest promotional loans and equity financing to advisory services. The Bank has a non-competitive philosophy which enables it to work with other banks and building societies, as well as existing arrangements from the region or EU.

 

 

About Energie 360°

Energie 360° makes sustainable energy available throughout Switzerland. Its 250 employees are committed to working with customers, partners and communities to promote renewable energy and eco-mobility. The City of Zurich holds a 96% share in Energie 360°, which supplies the metropolis – and 42 other communities – with increasing amounts of renewable gas. The company plans, builds and operates energy solutions. It invests in electric charging stations and gas fuelling stations and, as a leading supplier of biogas and wood pellets, provides customers with climate-friendly energy. That is how Energie 360° contributes day in and day out to achieving the 2,000-watt society – here and now for coming generations.  The Smart Energy Innovation Fund is supported by Sirius Equity Partners.

 

About Enerthing GmbH

Enerthing was founded in 2016 with the goal to develop economical, and at the same time, sustainable solutions for the fast growing number of IoT devices in our environment. Enerthing has developed a new photovoltaic technology which was specifically optimized for challenging indoor illumination conditions. Based on this technology platform and in collaboration with a strong network of partners, Enerthing develops Solutions for maintenance-free Asset tracking and indoor navigation. Based on their experience of energy harvesting, Enerthing offers solutions for the autonomous operation of a wide spectrum of IoT products, ranging from industrial sensors and building automation to electronic displays and electronic locks.

 

 

 

 

Start-up aus Köln revolutioniert mit Photovoltaikfolie das Internet der Dinge

 

Neue Investoren stärken Enerthing

 

Die NRW.BANK und der Smart Energy Innovationsfonds der Schweizer Energiedienstleisterin Energie 360° sowie mehrere Altgesellschafter darunter die Fraunhofer-Gesellschaft investieren in die Enerthing GmbH. Das Kölner Start-up befreit das Internet der Dinge von Batterien und eröffnet somit völlig neue Möglichkeiten der Digitalisierung von Prozessen.

Einer der wachstumsstärksten Zweige der Digitalisierung ist das Internet of Things (IoT). Die Notwendigkeit, IoT-Geräte mit Energie zu versorgen, bremst jedoch die Entwicklung und setzt den technischen Möglichkeiten enge Grenzen. „Unsere flexiblen Photovoltaikfolien machen jetzt den Weg frei für völlig neue Anwendungen zum Beispiel in den Bereichen Asset Tracking und Indoor Navigation“, sagt Dr. Michael Niggemann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Enerthing GmbH.

 

Effiziente Ausnutzung von künstlichem Licht

Die Photovoltaikfolien von Enerthing nutzen das künstliche Licht in Gebäuden, um Strom zu produzieren. Sie sind dabei so leistungsstark, diverse IoT-Geräte mit Sendern, Empfängern und Sensoren zuverlässig mit Energie versorgen können. Das hat den großen Vorteil, dass der regelmäßige Austausch von Batterien entfällt.  

 

Wartungsfreie und skalierbare IoT-Lösungen

„Gemeinsam mit Partnern entwickeln wir Lösungen für wartungsfreie und somit skalierbare Indoor-Navigation und Asset-Tracking-Anwendungen“, erklärt Dr. Michael Niggemann. „Wenn in einem Gebäude und Fabriken viele Hundert oder sogar Tausende einzelne Objekte sowie die Umgebung mit Sendern und Sensoren ausgestattet werden, müssen die IoT-Geräte wartungsfrei sein. Unsere Lösung ermöglicht Anwendungen, in denen ein Batterieaustausch völlig unwirtschaftlich und auch ökologisch alles andere als nachhaltig wäre.“ Das Gleiche gilt für Szenarien, in denen IoT-Geräte besonders leistungsstarke Mess- , Steuerungs- oder Kommunikationsfunktionen besitzen. Diese benötigen entsprechend viel Energie, was die Lebensdauer einer Batterie verkürzen würde. Geräte, die mit den Photovoltaikfolien von Enerthing ausgestattet sind, haben diese Begrenzungen nicht. Mit ihnen können Ideen realisiert werden, die sich bisher nicht wirtschaftlich sinnvoll umsetzen ließen.

 

Großes Wachstumspotenzial

Die NRW.BANK und der Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360° sehen in der nachhaltigen Digitalisierung der Wirtschaft ein großes Wachstumspotenzial. Mit ihrer innovativen Photovoltaik-Technologie macht die Enerthing GmbH den Weg frei für eine nachhaltige und autonome Energieversorgung des Internet of Things. Mit dem Kapital der neuen Investoren kann die Enerthing GmbH die Entwicklung ihrer revolutionären Technologie weiter vorantreiben und neue innovative IoT-Produkte gemeinsam mit ihren Partnern aus der Industrie zur Marktreife bringen.

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Michael Niggemann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter

Enerthing GmbH

michael.niggemann@enerthing.com

 

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

 

Über Energie 360°

Energie 360° macht nachhaltige Energie in der ganzen Schweiz nutzbar. 250 Mitarbeitende engagieren sich gemeinsam mit Kundinnen und Kunden, Partnern und Gemeinden für erneuerbare Energie und ökologische Mobilität. Energie 360° gehört zu 96% der Stadt Zürich, die sie – wie 42 weitere Gemeinden – mit immer mehr erneuerbarem Gas versorgt. Das Unternehmen plant, baut und betreibt Energielösungen, investiert in Elektroladestationen sowie Gastankstellen und ist führende Anbieterin von Biogas und Holzpellets. So leistet Energie 360° Tag für Tag einen Beitrag zur Umsetzung der 2000-Watt-Gesellschaft – hier und jetzt für die kommenden Generationen. Unterstützt wurde der Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360° von Sirius Equity Partners.

 

Über die Enerthing GmbH

Enerthing wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, für die rasant steigende Anzahl von IoT Geräten in unserer Umwelt eine wirtschaftliche und nachhaltige Lösung zu entwickeln. Enerthing hat eine speziell für herausfordernde Beleuchtungsbedingungen optimierte Photovoltaiktechnologie entwickelt. Auf Basis der Plattformtechnologie entwickelt Enerthing in einem starken Netzwerk von Partnern Lösungen für den wartungsfreien Betrieb von Systemen für die Indoornavigation und das Asset Tracking. Aufbauend auf den Erfahrungen im Energy Harvesting bietet Enerthing Lösungen für den autarken Betrieb eines breiten Spektrums von IoT Produkten, von der Industriesensorik, Gebäudeautomation über elektronische Displays und elektronische Schließsysteme an.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Next Economy Award ehrt Deutschlands nachhaltigste Startups

 

Düsseldorf, 08.12.2017 – Am 7. Dezember 2017 wurde der dritte Next Economy Award, Deutschlands Preis für „grüne Gründer“, in Düsseldorf vergeben. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vier Startups aus, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Ehrenpreise erhielten der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard und der Hamburger Musiker Jan Delay.

 

Vor ca. 1.000 Gästen aus Wirtschaft, Kommunen, Forschung, Politik und Zivilgesellschaft wurden gestern vier junge Unternehmen mit dem Next Economy Award geehrt. Wijld stellt T-Shirts aus Holz her und durfte den Preis in der Kategorie „Change“ entgegennehmen. Die Kategorie „Digitality“ ging an das Deutsche Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung, das eine telemedizinische Versorgung chronisch Kranker ermöglicht. Die Auszeichnung in der Kategorie „People“ erhielt EinDollarBrille e.V. für seine Komplettlösung zur augenoptischen Grundversorgung. Der Award in der Kategorie „Technology“ ging an Enerthing, einem Hersteller von Solarfolie, die Einwegbatterien ersetzt. Die Auszeichnungen wurden unter anderem von Philipp Lahm, Sara Nuru und dem Parlamentarischen Staatssekretär Dirk Wiese überreicht.

 

Die diesjährigen Honorary Awards gingen an den Innovator und Abenteurer Dr. Bertrand Piccard und den Musiker und Entertainer Jan Delay. Piccard erhielt den Ehrenpreis als Vorreiter für neue, innovative Ideen und Lösungen. Mit dem Projekt „Solar Impulse“ setzte er vor allem ein Zeichen für das Potential für die Nutzung erneuerbarer Energien. Jan Delay wurde für seine konsequente Entschlossenheit, gesellschaftliche Probleme nicht nur deutlich anzusprechen, sondern auch lösen zu helfen, ausgezeichnet. Er sorgte zudem für das musikalische Highlight des Abends.

 

Weitere Informationen zum 3. Next Economy Award unter www.nexteconomyaward.de 

 

Das sind die Sieger und Top3 des Next Economy Awards:

 

Kategorie Change
•    wijld GmbH (Sieger)
•    Goldeimer gGmbH
•    Über den Tellerrand kochen GmbH

 

Kategorie Digitality
•    Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) GmbH (Sieger)
•    CleverShuttle
•    Lumenaza GmbH

 

Kategorie People
•    EinDollarBrille e.V. (Sieger)
•    gemeinnützige CLIMB GmbH
•    LambdaQoppa Enterprise GmbH

 

Kategorie Technology
•    Enerthing GmbH (Sieger)
•    INERATEC GmbH
•    Keyou GmbH

 

Über den Next Economy Award
2017 vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zum dritten Mal den Next Economy Award (NEA). Der NEA ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Die Auszeichnung wurde am 7. Dezember 2017 in verschiedenen Themenfeldern der Nachhaltigkeit vergeben. Der NEA will „grünen Gründern“ und Sozialunternehmern Rückenwind verschaffen und Startups fördern, die den Wandel zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten wollen. Der Preis besteht neben der Statuette aus wertvollen Kommunikations- und Sachleistungen.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Enerthing GmbH